Assessment Center

Das Assessment Center (AC) ist ein Auswahlverfahren, um aus einer Anzahl von Personen, eine geeignete Kandidatin/einen geeigneten Kandidaten auszuwählen.

Gemeinsam mit den AuftraggeberInnen werden vorab die zu bewertenden Eigenschaften definiert. Diese können beispielsweise Stressresistenz, Führungsverhalten, Zielorientierung, Konfliktverhalten etc. sein. Dementsprechend werden im AC verschiedene Aufgaben, in denen die gewünschten Eigenschaften beobachtet werden können, zusammengestellt. Die KandidatInnen bearbeiten diese Aufgaben, während sie von eine Gruppe von AssessorInnen, beobachtet werden. Im AC können so die persönlichen Verhaltensmuster, Werte, Antreiber und Zielsetzungen zu einer bestimmten Anforderung analysiert werden. Anhand einer Kriterienliste werden die einzelnen KandidatInnen von den BeobachterInnen bewertet und gereiht.

Im AC werden mehrere BewerberInnen in Gruppen zusammengefasst. Die individuellen Stärken und Lernfelder werden kontextabhängig geprüft und die Eindrücke sofort durch Feedback zurückgemeldet. Die im AC vorhandene Kombination aus gruppendynamischen Übungen, Präsentationen, Verhaltens- und Arbeitsaufgaben sind der Arbeitsrealität der AuftraggeberInnen angepasst.

Sofortiges Lernen ist ein Hauptziel unserer Assessment Workshops. Darüber hinaus werden Werte und Glaubenssätze mit den KandidatInnen erarbeitet, anhand denen die Hintergründe für deren Verhalten analysiert werden.

Mögliche Anwendungsbereiche sind:

  • Auswahl-AC: hier fällt eine Entscheidung für oder gegen eine/-n KandidatIn. Je mehr subjektive Eindrücke die BeobachterInnen liefern, desto mehr objektive Ergebnisse sind zu erwarten. Das Auswahl-AC ist Auswahlhilfe im Recruiting, bei internen Nachbesetzungen, für Nachwuchsprogramme und ähnliches.
  • Förder-AC: Dabei gibt es nur GewinnerInnen und keine Konkurrenz. Hierbei geht es darum, Stärken zu stärken und den individuellen Entwicklungsbedarf des Einzelnen zu identifizieren. Dadurch ist das Förder-AC ein wichtiges Instrument in der Personalentwicklung.

Nutzen:

  • Man schafft klare Entscheidungskriterien
  • Dies ermöglicht eine eindeutige Entscheidung für eine Person
  • Entscheidungen werden nachvollziehbar und damit auch erklärbar
  • Lieferung wichtiger Informationen für weitere Entwicklungsschritte